Foto: Silke Winkler

Erfolgreiche Premiere von CHESS in Schwerin.

Am 14. Februar ging die Premiere von CHESS am Mecklenburgischen Staatstheater über die Bühne. Neben den grandiosen Protagonisten Femke Soetenga, Marc Clear und Fabio Diso, brillierten ebenfalls Itziar Lusaka, Cornelius Löwenberg, Sebastian Kroggel und das Ballett und der Chor des Staatstheater. Die Presse lobte die Inszenierung von Andreas Gergen in höchsten Tönen. Auch die Choreorgahie von Till Nau gefiel dem Publikum und der Presse sehr. Der erste Vorstellungsblock der Produktion war bereits zu Beginn schon restlos ausverkauft. Weitere Vorstellungen gibt es wieder ab Mai 2020.

Auszug aus der SVZ vom 15.02.2020

Der Choreograph Till Nau führte das junge Schweriner Ballett zu Höchstform. Die Körpersprache des Tanzes fügte Vielem auf dieser Bühne noch eine Qualität hinzu.

Die gesamte Kritik ist in der Rubrik PRESSE zu lesen.