• Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven
  • Regie/ Choeographie: Till Nau

WILHELMSHAVENER ZEITUNG                     
Till Nau, an der Landesbühne bisher als Choreograph in Erscheinung getreten, hat ein fulminantes Regiedebüt hingelegt. Das Premierenpublikum war aus dem Häuschen. 
…Romantische Szenen, eine sich dramatisch zuspitzende Ehekrise, gute Musik, peppige Songs, zwei tolle Schauspieler, flotte Dialoge, ein gut bespielbares Einheitsbühnenbild und eine gute Mischung aus Slapstick und Tanzeinlagen: Die Aufführung von „I do! I do! Das musikalische Himmelbett“, die am Sonnabend an der Landesbühne Premiere feierte, hat alles, was ein sehr gutes Musical braucht. Was Till Nau bei seinem Regiedebüt aus der guten Vorlage von Tom Jones ( Texte) und Harvey Schmidt (Musik) auf die Bühne des Studios in der Rheinstraße zauberte, war einfach umwerfend. Die zwei- stündige Aufführung war immer amüsant, aber nie über- zogen und keinesfalls eine oberflächliche Zusammenfassung von 40 Ehejahren aus einer Zeit, in der Emanzipation noch klein geschrieben wurde. 
…Ab im gut bespielbaren Bühnenbild von Cornelia Brey au- genzwinkernd und mit psychologischem Fingerspitzengefühl in Szene gesetzt. Er hat das Bett als Symbol für die Ehe nicht überstrapaziert. Er zieht nie den Holzhammer aus der Regieschublade; es sind vielmehr die kleinen und überraschenden – manchmal auch musikalischen – Gesten, die die Glaubhaftigkeit der Figuren und den Reiz der Inszenierung ausmachen.